Mediation weltweit und historisch

Konfliktvermeidung und Konfliktbeilegung mit Hilfe von neutralen Dritten ist keine Erfindung der letzten Jahrzehnte, sie ist vielmehr so alt wie die Menschheit.

Quellen belegen diese Tradition, mit schwierigen Fragen, die zu Streit und Krieg führen können, umzugehen – auf der ganzen Welt!

Es versteht sich von selbst, dass die in Deutschland seit einigen Jahrzehnten entwickelte Definition von Mediation nicht das gesamte Spektrum dieser historisch belegten Tradition der Vermittlung abdeckt: Mediation ist mehr!

Lesen Sie mehr:

Der Werkzeugkoffer des Mediators

Mediatoren haben einen „Grundberuf“, aus dem sie kommen, für den sie ausgebildet sind. Die meisten von ihnen haben auch eine langjährige Berufserfahrung bevor sie die Mediation erlernt haben. Ihr spezielles Tätigkeitsfeld wählen sie häufig auf der Grundlage dieser Kenntnisse und Erfahrungen.

Professionelle Mediatoren können auf ein großes Repertoire an Methoden zurückgreifen. Sie beziehen ihr Wissen und ihr Können potentiell aus allen Wissenschaften und Künsten. Welche dieser Methoden die Einzelnen für sich auswählen und entwickeln, das entscheiden sie nach Interesse und Bedarf.

Lesen Sie mehr:

Hohe Bildung kann man dadurch
beweisen, dass man die
kompliziertesten
Dinge auf einfache Art zu
erläutern versteht.

George Bernhard Shaw

Theorie

In Deutschland wurde 2012 das Mediationsgesetz verabschiedet, Mediation wird darin definiert als „ein vertrauliches und strukturiertes Verfahren, bei dem Parteien mithilfe eines oder mehrerer Mediatoren freiwillig und eigenverantwortlich eine einvernehmliche Beilegung ihres Konflikts anstreben.“ Der „Mediator ist eine unabhängige und neutrale Person ohne Entscheidungsbefugnis, die die Parteien durch die Mediation führt.“

Diese Form der Konfliktbeilegung ist allerdings nicht so neu, wie es uns vielleicht erscheint, sie ist vielmehr so alt wie die Menschheit. Quellen belegen diese Tradition, mit schwierigen Fragen, die zu Streit und Krieg führen können, umzugehen – auf der ganzen Welt! Es versteht sich von selbst, dass die in Deutschland seit einigen Jahrzehnten entwickelte Definition von Mediation nicht das gesamte Spektrum dieser historisch belegten Tradition der Vermittlung abdeckt: Mediation ist mehr!

Mediation ermöglicht den konstruktiven Umgang mit komplexen und unübersichtlichen Situationen. Sie zeigt den Weg, trotz scheinbar unvereinbarer Positionen gemeinsame Lösungen zu finden.

So verstanden ist Mediation in erster Linie eine Methode, mit deren Hilfe es gelingen kann, die Entstehung und Eskalation von Konflikten zu vermeiden.

Bei der Projektentwicklung von Hochbauprojekten, bei der Planung und Umsetzung von Infrastrukturprojekten und auch bei politischen Entscheidungsprozessen kann Mediation eine Methode zur Unterstützung der konstruktiven und lösungsorientierten Zusammenarbeit sein.

Moderation und Mediation

Wie unterscheidet sich die Mediation von der Moderation? Was ist der Mehrwert von Mediation? Sehen Sie hier eine Gegenüberstellung.

Lesen Sie mehr: